Psychotherapeuten in der Ausbildung

Seit November 2005 können Teilnehmer einer Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten oder zum Kinder- und Jugendlichenpsachotherapeuten im Land Bremen ab dem Beginn der praktischen Ausbildung freiwilliges Mitglied der PK Bremen werden. Dies wurde durch eine Änderung des Heilberufsgesetzes möglich, die auf Initiative der PK Bremen beschlossen wurde. Ein entsprechender Antrag auf Mitgliedschaft kann bei der Geschäftsstelle eingereicht werden. Entsprechendes Formular finden Sie unten auf dieser Seite.

Die freiwillige Mitgliedschaft in der Kammer ermöglicht:- Aktuelle berufspolitische Informationen über die PK Bremen Rundmail
- Informationen zu aktuellen Fortbildungsangeboten
- Bezug des Psychotherapeutenjournals viermal jährlich
- Teilnahme an Kammerversammlungen
- Beratungen durch die Geschäftsstelle zu Fragen der Berufsausübung

(br]

Cevin Pleines Geboren 1978 in Hamburg, verheiratet, 2 Kinder

Cevin Pleines


09.2004 - 08.2007 Studium der Soziale Arbeit/ Pädagogik (Dipl.) an der Fachhochschule Bremen
2007-2009 Berufsanerkennungsjahr für die staatliche Anerkennung im Bremer Landesjugendamt und einem Bildungsträger
2009-2011 Pädagogischer Mitarbeiter im Kinder- und Jugendbereich (Berufsorientierung/ Erlebnispädagogik)
2011-2014 Fallmanager/ Casemanager im Jobcenter
2014-2015 Elternzeit
2015-2016 PT2
2016-2017 Soziotherapeut

Seit 09.2014 in Ausbildung zum Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten (Verhaltenstherapie) am NIVT Norddeutsches Institut für Verhaltenstherapie e.V. Bremen

Seit Anfang 2016 PiA-Sprecher am NIVT für den DVT
Seit Mitte 2018 Bundes-PiA-Sprecher für den DVT
Seit 2016/2017 Mitglied in der Psychotherapeutenkammer Bremen
Seit 2019 PiA-Sprecher der Pschotherapeutenkammer Bremen

Mitte 2019 wurde ich als neuer PiA-Sprecher der Bremer Psychotherapeutenkammer gewählt. Als Sprecher nehme ich als „Sprachrohr“ der PiA an der Bundeskonferenz PiA, kurz BuKo, teil ( www.bptk.de/bptk/gremien.html ). Die Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK) organisiert diese Konferenz mindestens einmal im Jahr. Es treffen sich hier jeweils maximal 2 Vertreter (die PiA- Sprecher) aus den Landeskammern um sich über aktuelle Belange der PiA auszutauschen und ein Meinungsbild zu erstellen. Die BuKo wählt außerdem eine Sprecherin/einen Sprecher und zwei Stellvertreter/innen, die auf Einladung hin an Vorstandssitzungen der BPtK und am Deutschen Psychotherapeutentag teilnehmen können. Die BuKo bietet also die Möglichkeit aktiver Teilnahme am berufspolitischen Gestaltungsprozess. Besonders im Zusammenhang der Ausbildungsrefom, aber auch in Bezug auf andere Themen freue ich mich über Anregungen, kritische Rückfragen und Rückmeldungen von PiA unter: kontakt@grafpleines.de

Weiterhin wäre es toll, wenn sich noch eine weitere Person aus dem Kreis der PiA findet, die sich aktiv an diesem Gestaltungsprozess beteiligen möchte.