Ab sofort können Sprachmittler/innen für die Behandlung psychisch kranker Flüchtlinge angefordert werden

07.06.2016: Information für Mitglieder der Psychotherapeutenkammer Bremen

Mit Unterstützung der Senatorin für Wissenschaft, Gesundheit und Verbraucherschutz ist endlich eine Regelung zur Anforderung von Sprachmittlern/innen gefunden worden.

Ab dem 1. Juni 2016 können Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten bei der Performa Nord direkt Sprachmittler/innen anfordern.

Als Voraussetzung gilt:

  • Mitgliedschaft in der PK Bremen
  • Aufnahme in die Behandlerliste der PK Bremen für „Menschen mit Fluchthintergrund“

Folgende Regelungen gelten:


  • Nur die in dieser Liste aufgeführten Kammermitglieder sind berechtigt, bei der Performa Nord Sprachmittler/innen anzufordern.
  • Die Liste ist bei der Performa Nord hinterlegt und wird fortlaufend aktualisiert.
    • Wenn Sie noch nicht in diese Liste aufgenommen sind, steht Ihnen jederzeit der Beitritt offen. Bitte teilen Sie Ihre Bereitschaft, Menschen mit Fluchthintergrund regelhaft in Ihrer Praxis zu versorgen, formlos unserer Geschäftsstelle mit.
  • Die Sprachmittler/innen werden über das anhängende Formular bei der Performa Nord angefordert.
  • Die Vermittlungsgebühr der Performa Nord in Höhe von 7,50 € übernimmt die Senatorin für Wissenschaft, Gesundheit und Verbraucherschutz.
  • Die Kosten für die Dienste der Sprachmittler/innen in Höhe von ca. 20 € zuzüglich Fahrtkosten von ca.20 € je Einsatz werden dem/r anfordernden Psychotherapeuten/in von diesen in Rechnung gestellt.
  • Ist ein/e Sprachmittler/in schon bei einem gelisteten Kammermitglied zum Einsatz gekommen, können weitere Einsätze direkt mit diesem/r abgesprochen werden.

Diese Modellregelung endet mit dem 31.05.2017. Vor Ablauf der Frist wird die Regelung bewertet und ggf. eine neue Absprache zwischen SfWGV und der PK Bremen getroffen.

Weitere Hinweise zur Finanzierung der Sprachmittlerkosten:


  • Bei Behandlung von Flüchtlingen in den ersten 15 Monaten kann ein Antrag beim Amt für Soziale Dienste auf Erstattung der Sprachmittlerkosten gestellt werden.
  • Wenn der Flüchtling Arbeitslosengeld II bezieht, kann ein Antrag beim Jobcenter gestellt werden.

Ausführliche Informationen dazu im BPtK-Ratgeber "Wie beantrage ich eine Ermächtigung zur vertrags-psychotherapeutischen Versorgung von Flüchtlingen?" (S.17-20)

www.bptk.de/uploads/media/20151022_BPtK_Ratgeber_Ermaechtigung_Fluechtlinge_sichtbar.pdf

Zugehörige Dateien:
Formular für die Anforderung von Sprachmittlern/innen bei der Performa NordDownload (338 kb)
Anleitung für das Ausfüllen des FormularsDownload (200 kb)