Workshop der PK Bremen"Jobsharing is beautiful" am Dienstag, 7. März 2017

25.01.2017: Die neue Attraktivität des Jobsharings – Wie kann Jobsharing gut gelingen?

Der Leistungsumfang des Jobsharings ist inzwischen deutlich verbessert worden. Psychotherapiepraxen haben jetzt ein Leistungsvolumen, das mindestens um 25 Prozent über dem Fachgruppenschnitt liegt. In Bremen sind dies gegenwärtig rund 100.000 € im Jahr für einen vollen Sitz. Damit wird Jobsharing für all diejenigen, die unter dieser Summe liegen, attraktiv. Jobsharing steigert den Wert der Praxis und schafft gute Möglichkeiten ohne Prüfung der Versorgungsrelevanz die Praxisnachfolge zu gestalten. Für „junge“ Psychotherapeutinnen kann es interessant sein über 10 Jahre Jobsharing mit hohem Leistungsvolumen einen eigenen Sitz für die Teilhaberin zu erlangen.

In einführenden Vorträgen von Rechtsanwalt Bernd Rasehorn und Kammerpräsident Karl Heinz Schrömgens wollen wir die zulassungsrechtlichen Voraussetzungen darlegen und auf konkrete Gestaltungsmöglichkeiten der Jobsharing- Partnerschaft eingehen.

Anschließend stehen Bernd Rasehorn, Kammervorstandsmitglied Amelie Thobaben und Karl Heinz Schrömgens als Gesprächspartner/in in Arbeitsgruppen zur Verfügung.

Dienstag, 7. März 2017 – 20 Uhr


im Fortbildungszentrum der Ärztekammer, 4. OG, Kurfürstenallee 130, 28211 Bremen.

Die Fortbildungsveranstaltung ist kostenfrei – Es werden 2 Fortbildungspunkte vergeben.

Da die Teilnahmezahl begrenzt ist, ist eine Anmeldung erforderlich:
Psychotherapeutenkammer Bremen, Hollerallee 22, 28209 Bremen Fon: 0421-2772000 Fax: 0421-2772002 E-Mail: verwaltung@pk-hb.de

Zugehörige Dateien:
Wegbeschreibung zum Veranstaltungszentrum der ÄrztekammerDownload (134 kb)