Wenn sich die Suche nach einem Psychotherapeuten schwierig gestaltet:

• Falls Sie dringend eine Psychotherapie brauchen, dann besteht ein rechtlicher Anspruch auf zeitnahe Behandlung.
• Die Dringlichkeit muss ein Arzt, am besten ein Psychiater, durch eine Dringlichkeitsbescheinigung bestätigen.
• Wenn Sie bei den ärztlichen und psychologischen Psychotherapeuten mit Kassenzulassung keinen Platz bekommen, dann können Sie sogenannte Kostenerstattung in Anspruch nehmen.

Praktisch bedeutet das zunächst:

• Sie führen ein Protokoll, mit dem Sie nachweisen, dass Sie bei Ihrer Suche nach einem Psychotherapieplatz bei Psychotherapeuten mit Kassensitz mind. 5 Absagen erhalten haben oder die Wartezeit länger als 6 Monate war.
Unsere Suchmaschine bietet unter „Erweiterte Suche“ die Möglichkeit, diese durch ein Kreuz bei „Kassenleistung“ nur Psychotherapeuten mit Kassenzulassung auszuwählen. www.psych-info.de/

• Sie sprechen mit Ihrer Krankenkasse und fragen nach Kostenerstattung.

o Wenn diese Ihnen eine Liste von Psychotherapeuten mit einem zeitnahen Therapieplatz geben, nehmen Sie zu diesem Kontakt auf.

o Wenn von diesen Psychotherapeuten auch niemand Zeit hat oder sie Ihnen nicht zusagen, dann protokollieren Sie auch das.

• Sie nehmen Kontakt zu einem approbierten psychologischen Psychotherapeuten mit Privatpraxis auf. Diese haben die gleiche Qualifikation, nur keinen Kassensitz.

Unsere Suchmaschine bietet unter „Erweiterte Suche“ die Möglichkeit, diese durch ein Kreuz bei „Privatpraxis“ diese auszuwählen.
www.psych-info.de/

• Gemeinsam mit dem Psychotherapeuten/der Psychotherapeutin stellen Sie dann einen Antrag auf Kostenerstattung bei Ihrer Krankenkasse.

Auch nach Einführung von Sprechstunden und Akutbehandlung besteht weiterhin nach SGB V § 13 Abs. 3 das Anrecht auf s.g. Kostenerstattung.

Voraussetzungen:
a) es besteht ein dringender Bedarf für eine Richtlinien-Psychotherapie, eine Akutbehandlung reicht nicht aus, bzw. die Anforderungen für eine solche sind nicht gegeben

b) die Suche nach einem kassenzugelassenen Psychotherapeuten blieb erfolglos

c) Ihre Krankenkasse konnte Ihnen keinen kassenzugelassenen Psychotherapeuten mit zeitnahem Behandlungsplatz nennen

Weitere Hinweise finden Sie unter: www.bptk.de/aktuell/einzelseite/artikel/behandlung-i.html

Nähere Informationen bietet der Ratgeber „Kostenerstattung“ der Bundespsychotherapeutenkammer: www.bptk.de/uploads/media/BPtK_Ratgeber_Kostenerstattung.pdf